Sovereign Goldmünzen kaufen - Preisvergleich

Sovereign Goldmünzen kaufen - Preisvergleich

Courtesy of APMEX.com


5.0 Sterne (1 Bewertungen - Bewertung abgeben )

Erhalten Sie eine kostenlose Benachrichtigung per E-Mail oder SMS, sobald der gewünschte Preis für die aktuelle Produktauswahl erreicht wird!

Jetzt Preisalarm anlegen

Setzen Sie mehrere Produkte auf Ihre Einkaufsliste. Wir bestimmen dann unter Berücksichtigung der Versandkosten, wo Sie die Produktauswahl günstig erwerben können.

Produkt auf Einkaufsliste setzen

Gesamtbewertung (1 Bewertungen)

Motiv / Optik:
Qualität:
Gesamtzufriedenheit:

Hilfreichste Bewertungen

J
Josef (1x hilfreich)

Ein historischer Klassiker! Werterhaltend und natürlich geschichtsträchtig!

Produkt Händler Preis *
Sovereign
1 Pfund

2016
Goldvorsorge
4.9/5.0 (4 Bewertungen)
Versand ab 9,90 €
287,79 €
Sovereign
1 Pfund

Verschiedene
philoro EDELMETALLE GmbH
4.9/5.0 (8 Bewertungen)
Versand ab 5,00 €
288,90 €
Sovereign
1 Pfund

Verschiedene - Edward VII.
Goldvorsorge
4.9/5.0 (4 Bewertungen)
Versand ab 9,90 €
290,90 €
Sovereign
1 Pfund

Verschiedene
Goldvorsorge
4.9/5.0 (4 Bewertungen)
Versand ab 9,90 €
291,10 €
Sovereign
1 Pfund

Verschiedene - Victoria
Goldvorsorge
4.9/5.0 (4 Bewertungen)
Versand ab 9,90 €
292,20 €
Legende: Barverkauf möglich Händlerbewertung

Stand Händlerpreise: 17.06.2019 - 14:50 Uhr, Stand Versandkosten: 16.06.2019 - 08:00 Uhr

* Die angegebenen Preise verstehen sich inkl. der ggf. anfallenden MwSt. zzgl. der separat ausgewiesenen Versandkosten.
** Die angegebenen Ankaufpreise verstehen sich abzüglich ggf. anfallender Versandkosten.

Sovereign Goldmünze UK: Kurzinformation zur Goldmünze

Der Gold-Sovereign im klassischen Rotgold zählt zu den ältesten, heute noch verfügbaren Anlagemünzen und besitzt eine lange Tradition. Erstmals wurde die britische Goldmünze mit dem hohen Feingewicht und dem geriffelten Rand 1489 unter König Heinrich VII. geprägt. Weitere Haupträgejahre sind 1817 bis 1917 sowie 1925. In der Neuzeit wird die Sovereign Goldmünze seit 1957 bis heute unverändert aufgelegt. Sie zeigt auf ihrer Vorderseite den jeweiligen Regenten und auf der Rückseite den heiligen Ritter Georg im Kampf mit dem Drachen. Die Goldmünze ist im Nennwert von ½ Pfund Sterling und 1 Pfund Sterling sowie als verschiedene Münzsätze erschienen und ist gleichermaßen als Sammler- und Bullionmünze beliebt. Die Goldmünze ist bis heute formal gültiges Zahlungsmittel.

Motivdarstellung

Auf der Vorderseite der Sovereign Goldmünze ist der amtierende Monarch von Großbritannien, respektive die Monarchin in Seitendarstellung abgebildet, während der Revers überwiegend die berühmte Kampfszene St. Georges mit dem Drachen wiedergibt. Ihr Nennwert ist nicht aufgeprägt und ergibt sich durch die unterschiedlichen Münzgrößen.

Goldmünze Sovereign - Details des Avers
Goldmünze Sovereign - Details des Revers

Vorderseite

Bereits seit den ersten Prägungen wird der Avers der englischen Goldmünze von den britischen Königen und Königinnen dargestellt. Die Regenten schauen in einer Profilansicht nach links oder rechts. Seit 1817 wurden acht verschiedene Monarche oder Monarchinnen abgebildet, wobei die Motive der Königinnen mit langen Regentschaften, wie bei Victoria oder Elisabeth II. über die Jahre mehrfach angepasst wurden. So veränderte sich die Vorderseite des "Sovereign Elisabeth" bislang fünfmal. Jedes Design wurde von einem anderen Künstler kreiert. Erfahren Sie mehr im historischen Überblick.

Rückseite

Mit wenigen Ausnahmen stellt der Münzrevers des englischen Sovereign das Bildnis von St. George dar, das von Benedetto Pistrucci erschaffen wurde: Der heilige Ritter sitzt auf seinem sich aufbäumenden Pferd und kämpft gegen den geflügelten Drachen. In der Regel ist das Prägejahr unter dem Motiv abgebildet. Ältere Prägungen der Goldmünze um 1820 unter König George IV zeigen auch das Wappenschild des vereinigten Königreichs, entworfen von Designer William Wyon. Eine weitere Variante der Abseite bildet der in Australien zwischen 1853 und 1870 unter Königin Victoria gefertigte Sovereign, mit dem Wappen der australischen Prägeanstalt Sydney Mint.

Gestaltung

Um 1816 entwarf der in Rom geborene Künstler Benedetto Pistrucci das Motiv St. Georges im Kampf mit dem Drachen, das seit 1817 mit nur wenigen Ausnahmen die Bildseiten aller Sovereign-Goldmünzen ziert. Der Gestalter von Münzen, Medaillen und Edelsteinen war 30 Jahre lang bei der Königlichen Münze "Royal Mint" in London als Chefgraveur angestellt. Er starb im Jahre 1855. Pistruccis Handwerkskunst beeindruckte durch die detaillierte Darstellung von Reiter und Pferd sowie die feine Zeichnung des am Boden kämpfenden Drachens. Zu seinen bekanntesten Werken zählt neben dem Sovereign Gold auch das Motiv der Waterloo-Medaille. Gekennzeichnet sind seine Arbeiten mit dem Kürzel "B.P.".

Die Abbildungen der verschiedenen englischen Herrscher auf dem Avers wurden von den jeweiligen Graveuren der Prägezeit entworfen. Insbesondere während der langen Regierungszeiten von Königin Victoria und Queen Elizabeth II. wechselte das Motiv der englischen Münze häufig mit dem Alter der Regentin. Das erste Motiv des Elisabeth Sovereigns stammt aus 1953 von Mary Gillick (MG). Abgelöst wurde es 1968 durch die Gestaltung von Arnold Machin (AM), während Raphael Malouf (RM) 1985 ein neues Abbild der Monarchin für die Goldmünze kreierte. Ein weiteres Motiv schuf 1998 Ian Rank Broadley (IRB) und seit 2016 kommen Entwürfe des Designers Jody Clark (JC) zum Einsatz, von dem bereits im Jahr zuvor ein Proof des Goldes erschien. Allen gemeinsam ist die Profilansicht der englischen Königin mit Blick nach rechts.

Detaillierte Informationen zur Sovereign Goldmünze

Sovereign Goldmünzen sind bis heute formal gültiges Zahlungsmittel. Sie besitzen einen Nennwert von ½ Pfund Sterling (früher 10 Schillinge) oder 1 Pfund Sterling (früher 20 Schillinge). Allerdings würde wohl niemand auf die Idee kommen, eine Goldmünze im Wert eines Papierpfundes als Zahlungsmittel einzusetzen, da der Goldwert der Münze mit einem Feingewicht von mehr als 7 Gramm um ein Vielfaches höher liegt.

Der Nennwert der Goldmünzen ist bis auf wenige Ausnahmen (Australien-Sovereign) nicht aufgeprägt. "Half Sovereign" (1/2 GBP) und "Full Sovereign" (1 GBP) unterscheiden sich lediglich durch Größe und Gewicht. So besitzt die 1-Pfund-Münze einen Durchmesser von 22,2 Millimeter und ein Raugewicht von 7,988 Gramm während die ½ Pfund-Münze 19,3 Millimeter misst und über 3,994 Gramm Raugewicht verfügt. Noch größer und schwerer sind "Double Sovereign" (2 Pfund Sterling) und "Five Sovereign" (5 Pfund Sterling), die als Sonderprägungen für Sammler erschienen sind und nicht als klassisches Zahlungsmittel in Umlauf kamen. Auch diese Stücke sind aufgrund ihres hohen Feingewichts von 14,634, respektive 36,631 Gramm beliebte Anlagemünzen. Erfahren Sie mehr im Abschnitt "Besondere Sammlerstücke".

Historischer Hintergrund zur Goldmünze
Der Name Sovereign stammt aus dem Englischen und bedeutet "souverän" oder "hoheitlich". Dies entsprach genau dem Leitbild von George VII. (Regentzeit 1485-1509), der mit der Goldmünze seine Macht in Großbritannien verherrlichen wollte. Er ließ erstmals im Jahre 1489 die prunkvolle Goldmünze im Tower von London drucken. Die Vorderseite zeigte ein frontales Abbild des gekrönten Königs mit Zepter und Reichsapfel im gotischen Stuhl sitzend, während die Rückseite der Münze das reich verzierte Landeswappen Englands und Frankreichs darstellte.

Der britische Sovereign wurde erst wieder während der Regierungszeiten der Könige George III., George IV., William IV. und Königin Victoria sowie König Eduard / Edward VII. zwischen 1817 und 1917 in größeren Stückzahlen in Großbritannien hergestellt. Auf die Vorderseite waren ihre Kopfbilder geprägt, immer in Seitenansicht und entweder nach links oder rechts schauend. Erstmals 1817 kam auf der Rückseite das bis heute genutzte Motiv St. Georges zum Einsatz, das bis auf wenige Ausnahmen alle Münzrevers ziert.

Die nächste bedeutende Prägezeit des britischen Empire gab es 1925 unter King Georg V. Der Avers der Britannia Goldmünze zeigt den nach links blickenden Monarchen mit Schnauz- und Kinnbart. Seit 1957 wird der Gold-Sovereign bis zum heutigen Tag fortlaufend jedes Jahr geprägt. Zu besonderen Anlässen wie das 50. Thronjubiläum Queen Elisabeths II. in 2002, erschienen modifizierte Prägungen der Münze mit einem veränderten Avers oder einer modernisierten Darstellung der Kampfszene auf der Bildseite. Zwischen 2002 und 2005 wurden darüber hinaus Gedenkmünzen aus Silber geprägt. Die besonderen Silbermünzen wurden in einer limitierten Auflage als Proof veröffentlicht.

Die historische Kampfszene der Münzrückseite
Der Überlieferung nach wurde das libysche Dorf Silena im 3. Jahrhundert nach Christus von einem giftigen Drachen beherrscht. Um die gefräßige Bestie zu besänftigen, brachten ihm die Dorfbewohner zunächst Tieropfer und später Menschenopfer dar, die per Los ausgewählt wurden. Eines Tages traf es die einzige Tochter des Königs, der vergeblich versuchte, die junge Frau bei den Dorfbewohnern freizukaufen. So wartete die Königstochter am See auf ihren sicheren Tod, als der edle Ritter Georg auf seinem Pferd erschien. Unerschrocken nahm er den Kampf mit dem Drachen auf und tötete ihn schließlich mit seinem Schwert. Dadurch rettete er nicht nur das Leben der Prinzessin, sondern befreite auch die Einwohner von ihrem Martyrium. Später wurde Ritter Georg heiliggesprochen und zum Schutzpatron Großbritanniens ernannt. Noch heute ist das rote Kreuzwappen St. Georges, das sogenannte Georgskreuz, Teil der britischen Nationalflagge. Zwischen 1815 und 1817 entwarf der italienische Graveur Benedetto Pistrucci das bis heute verwendete Motiv der legendären Kampfszene für den Goldsovereign.

Die aktuelle Abbildung der britischen Regentin auf dem Avers
Während der langen Regierungszeit von Königin Elisabeth II. veränderte sich die Vorderseite der Sovereign Münze und passte sich dem jeweiligen Alter der Regentin an. Die aktuelle Abbildung zeigt ein Kopfbild der deutlich gealterten Monarchin in ihrer schlichten, würdevollen Eleganz. Sie blickt nach rechts und trägt die edelsteinbesetzte Krone auf ihrer gelockten Kurzhaarfrisur. Ein dezentes Lächeln verleiht der Queen weiche Gesichtszüge. Als Symbol ihrer Weiblichkeit sind tropfenförmige Perlohrringe dargestellt, welche die amtierende Königin gerne zu offiziellen Anlässen trägt. Entworfen wurde das Motiv 2015 vom britischen Künstler Jody Clark, der in der englischen Münzanstalt Royal Mint angestellt ist. Sein dezentes Kürzel "J.C" ist unterhalb des Queen-Konterfeis auf der Münze aufgeprägt.

Eingerahmt ist das königliche Portrait durch die lateinische Umschrift: "ELIZABETH II · DEI · GRA · REGINA · FID · DEF ·". Das bedeutet zu Deutsch: Königin von Gottes Gnaden, Verteidigerin des Glaubens. Komplettiert wird das Münzdesign durch das klassische Randrelief, das den Sovereign bereits seit 1817 ziert.

Avers von 1871: Queen Victoria
Avers von 1871: Queen Victoria
Avers von 1887: Königin Victoria
Avers von 1887: Königin Victoria
Avers von 1985: Königin Elizabeth II. von Raphael Maklouf (RDM) gestaltet
Avers von 1985: Königin Elizabeth II. von Raphael Maklouf (RDM) gestaltet
Avers von 2000: Queen Elizabeth II. von Ian Rank Broadley (IRB) gestaltet
Avers von 2000: Queen Elizabeth II. von Ian Rank Broadley (IRB) gestaltet
Avers von 2016: Queen Elizabeth II. von Jody Clark gestaltet
Avers von 2016: Queen Elizabeth II. von Jody Clark gestaltet

 

Prägung der Goldmünze und ihre Münzzeichen
Die Sovereign Goldmünze wurde überwiegend in Großbritannien geprägt. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurden die Münzen jedoch nur noch in den englischen Kolonien gefertigt. Ihre Münzzeichen auf der Bildseite geben Aufschluss auf die Prägeorte. In Australien wurde in Melbourne (M), Sydney (S) und Perth (P) geprägt. Darüber hinaus wurden britische Sovereigns im kanadischen Ottawa (C), in Indien Bombay (I) und Delhi (I) geprägt sowie im südafrikanischen Pretoria (SA). Das Münzzeichen ist meist im Revers abgebildet, oberhalb der Jahreszahl. Münzen ohne Hinweis auf den Prägeort sind in der Regel in England entstanden.

  • Sydney, Australien (S) 1855 - 1926
  • Melbourne, Australien (M) 1872 - 1968
  • Perth, Australien (P) 1899 - 1970
  • Ottawa, Kanada (C) 1908-1931
  • Bombay und Delhi, Indien (I) 1918 - 1919
  • Pretoria, Südafrika (SA) 1923 - 1941

Eine der ältesten Münz-Prägestätten der Welt mit langer Tradition befindet sich heute in Llantrisant, im südwestlichen Landesteil Wales von Großbritannien. Die Royal Mint hat ihre Ursprünge im 9. Jahrhundert und war unter dem angelsächsischen König Alfred der Große zunächst in Wessex angesiedelt. Ab 1279 wurde die Münzproduktion in den Tower von London verlegt, bevor die Mint 1807 auf den Tower Hill umzog, wo ab 1817 die nächste Prägezeit der Sovereign Goldmünze begann. Die britische Prägeanstalt verlegte 1966 ihren Firmensitz nach Wales. Seit 1957 wird der Sovereign wieder ausschließlich in UK gefertigt.

Besondere Sammlerstücke in Gold: Der Double Sovereign und der Five-Sovereign
Unter dem Regime George III. erschien 1820 erstmals die Sonderprägung des "Double Sovereign". Sie hatte einen Wert von 40 Schilling oder 2 Pfund Sterling. Mit einem Durchmesser von 28,4 Millimeter und einem Raugewicht von 15,976 Gramm war die Münze deutlich größer und schwerer als der kleinere Full-Sovereign (1 Pfund Sterling). Ihr Design entsprach der üblichen Gestaltung mit dem Königsmotiv als Avers und dem Drachentöter auf dem Revers. Als Geldmittel kam das Goldstück jedoch nie in Umlauf. Es erschien als so genanntes "Pattern Coin" oder Probemünze. Auch heute wird der Double-Sovereign regelmäßig als Sonderprägung in Münzsätzen herausgebracht und ist ein beliebtes Sammlerstück.

Double Sovereign von 1893 - Avers
Double Sovereign von 1893 - Revers
Double Sovereign von 1893 mit Königin Victoria auf dem Avers
Double Sovereign von 2011 - Avers
Double Sovereign von 2011 im PCGS Slab
Double Sovereign von 2011 mit Queen Elisabeth II. auf dem Avers in Blisterverpackung

Ein weiteres Gold zum Sammeln erschien später mit dem "Five Sovereign". Es ist die größte Goldmünze aus dieser Serie mit einem Durchmesser von 26,02 Millimeter und einem Raugewicht von 39,940 Gramm. Sie zeigt auf Vorder- und Rückseite ebenfalls das klassische Design und hat einen numismatischen Wert von 5 Pfund Sterling. Nach 1985 brachte die Royal Mint im August 2018 zum 65. Thronjubiläum der Queen eine weitere limitierte Edition der großen Goldmünze heraus. Als Mint Mark weist ein dezentes "U" im Kreis in der Bildseite auf die britische Prägeanstalt hin. Der 2018er Royal Mint Five-Sovereign ist besonders rar und mit einer maximalen Auflage von nur 1000 Stück in edler Holzbox erschienen. Das UK-Gold ist die ideale Anlagemünze.

Five Sovereign von 1985 - Avers
Five Sovereign von 1985 in Box

Limitierte Edition des Five Sovereigns von 1985 mit Königin Elisabeth II. auf dem Avers in einem Entwurf von Raphael Maklouf (RDM) in edler Holzbox mit Echtheitszertifikat

Historischer Überblick

1817-1820 Full Sovereign George III
Der Avers des ersten Sovereign zeigt Georg III. (Regent bis 1820). Von 1760 bis 1801 war er König von Großbritannien und Irland, anschließend bis zu seinem Tod im Jahr 1820 König des Vereinigten Königreichs Großbritannien und Irland.
Gold Sovereign von 1817-1820 - Georg III - Avers
Gold Sovereign von 1817-1820 - Georg III - Revers

Gold Sovereign von 1822 - Avers
Gold Sovereign von 1822 - Revers
1822 Full Sovereign George IIII (1 Pfund)
Der Avers der englischen Münze zeigt Georg IV. (Regent 1820 bis 1830). Er war der letzte Monarch, der auf einer Münze im römischen Stil mit einem Lorbeerzweig dargestellt wurde. Das reich verzierte englische Wappen zur Regierungszeit George IV. bildet die Rückseite.

1826 Full Sovereign George IV (1 Pfund)
Die Vorderseite weist erstmals die später gebräuchliche römische Zahl "IV" auf und nicht mehr die veraltete Schreibweise "IIII". Auf der Rückseite ist das gekrönte vierfeldige Wappen abgebildet mit der Inschrift "BRITANNIARUM – REX FID: DEF" – König des britischen Territoriums, Bewahrer des Glaubens.
Gold Sovereign von 1826 - Avers
Gold Sovereign von 1826 - Revers

Gold Sovereign von 1832 - William IV - Avers
Gold Sovereign von 1832 - William IV - Revers
1830-1837 Full Sovereign William IV (1 Pfund)
Nur 7 Jahre war William IV. König des Vereinigten Königreiches und zierte in dieser Zeit das Avers des Sovereign. Zwischen 1830 und 1837 zierte das königliche Wappen die Rückseite der Sovereign Goldmünzen. Dieses kam bereits bei Münzen seiner Vorgänger George III sowie George IV bei manchen Münzen zum Einsatz.

1871-1887 Sovereign Victoria Young Head
Die Goldmünze zeigt die junge Königin Victoria (Regentin von 1837 bis 1901). Der Revers bildet klassisch den heiligen Georg ab. Geprägt wurde des Gold-Sovereign in der englischen Kolonie von Australien.
Gold Sovereign von 1871-1887 - Young Victoria - Avers
Gold Sovereign von 1871-1887 - Young Victoria - Revers

Gold Sovereign von 1887-1892 - Victoria - Avers
Gold Sovereign von 1887-1892 - Victoria - Revers
1887-1892 Full Sovereign Victoria (1 Pfund)
Während die Rückseite des Sovereign Victoria die historische Kampfszene St. Georges mit dem Drachen darstellt, zeigt der Avers die ältere Queen Victoria mit Krone, Perlenkette und Perlohrringen. Sie trägt ein prächtiges Gewand.

1893-1901 Sovereign Victoria Old Head
Ab dem Jahr 1983 wurde die Darstellung der Victoria erneut verändert und zeigt sie ehrwürdig mit Schleier, Diadem und Perlenkette. Auch nach ihrem Tod wurde der Jahrgang 1901 weiter mit diesem Motiv geprägt.
Gold Sovereign von 1893-1901 - Victoria Old Head - Avers
Gold Sovereign von 1893-1901 - Victoria Old Head - Revers

Gold Sovereign von 1908-1910 - Edward VII - Avers
Gold Sovereign von 1908-1910 - Edward VII - Revers
1908-1910 Full Sovereign (1 Pfund)
Das Gold aus dieser Zeit repräsentiert die Epoche von King Edward VII. (Regierungszeit 1901 bis 1910). Er ist schlicht ohne Krone oder andere Amtswürden abgebildet mit nach rechts schauendem Profil.

1911-1925 Full Sovereign (1 Pfund)
Während der Amtszeit von George V (1910 bis 1936) erschienen verschiedene Prägungen des Goldes. Der Monarch wurde mit nach links blickendem Kopf dargestellt. Er trägt Schnäuzer und Spitzbart. Auf Würdenzeichen wurde verzichtet.
Gold Sovereign von 1911-1925 - Georg V - Avers
Gold Sovereign von 1911-1925 - Georg V - Revers

Gold Sovereign von 1925-1932 - Georg V - Avers
Gold Sovereign von 1925-1932 - Georg V - Revers
1925-1932 Full Sovereign (1 Pfund)
Zu dieser Zeit ließ King George V die Sovereign-Münzen in der britischen Kolonie von Süd-Afrika prägen. In Pretoria befand sich eine Außenstelle der königlichen Münzprägeanstalt Royal Mint. Das Münzzeichen "SA" ist auf dem Revers des Goldes unmittelbar über der Jahreszahl erkennbar.

1936-1952 George VI.
Aufgrund der Kriegszeit sind nur wenige Sovereign Münzen mit dem Portait von Georg VI. im Umlauf. Die verbliebenen Stücke stammen hauptsächlich aus Südafrika und Saudi-Arabien. Nach dem Tod von George VI. übernahm seine Tochter Elisabeth II den Thron und ziert seitdem auch den Sovereign.
Gold Sovereign von 1936-1952 - Georg VI - Avers
Gold Sovereign von 1936-1952 - Georg V I- Revers

Gold Sovereign von 2012 - Elisabeth II - Avers
Gold Sovereign von 2012 - Elisabeth II - Revers
2012 Sovereign Elisabeth (1 Pfund)
Zum 60. Thronjubiläum Queen Elisabeths II. erschien diese Sonderprägung des Goldes. Der Revers des Full-Sovereign zeigt eine modifizierte Kampfszene, in welcher der heilige St. Georg die Bestie mit einer Lanze, statt mit dem Schwert, tötet. Der Entwurf stammt von Paul Day (PJD).

Technische Daten der Sovereign Goldmünze aus UK

Größenvergleich Sovereign Goldmünze mit 1 Euro-Stück
Größenvergleich Sovereign Goldmünze mit 1 Euro-Stück

Half SovereignFull SovereignDouble Sovereign*Five Sovereign*
Durchmesser 19,30 mm 22,20 mm 28,40 mm 36,02 mm
Randhöhe 0,99 mm 1,52 mm 2,50 mm 3,00 mm
Raugewicht 3,994025 g 7,98805 g 15,9761 g 39,94025 g
Feingewicht 3,66119 g 7,322381 g 14,634 g 36,613 g
Nennwert ½ Pound Sterling 1 Pound Sterling 2 Pound Sterling 5 Pound Sterling
Material 91,67 % Au (Gold), 8,33 % Cu (Kupfer)
Auflage über 1,5 Milliarden Münzen zwischen 1817 und 2018
unlimitierte Fortsetzung
Motivdarstellung Vorderseite: Kopfbild des jeweiligen britischen Regenten in Seitenansicht
Rückseite: Überwiegend St. George zu Pferd im Kampf mit dem Drachen
Haupt-Prägejahre 1817–1917, 1925, 1957-heute
Prägeanstalt London & Llantrisant (GBR), Melbourne, Sydney & Perth (AUS), Ottawa (KAN), Pretoria (ZAF), Bombay & Delhi (IND)
Motivgestaltung Vorderseite: diverse Künstler, ab 2015 Jody Clark (aktuelles Motiv)
Rückseite: 1817 von Benedetto Pistrucci
Herkunftsland Vereinigtes Königreich Groß Britannien

* Nur als Sammlermünzen und Anlegemünzen in Münzsätzen herausgegeben, kein offizielles Zahlungsmittel

Fazit:

Dank des hohen Edelmetall-Anteils ist das Sovereign Gold aus dem britischen Empire eine ideale Anlegemünze, denn sein Wert übersteigt das Nominal der früheren Umlaufmünze um ein Vielfaches. Als eine der ältesten Goldmünzen überhaupt stellt sie eine sichere und wertbeständige Vermögensanlage dar. Der Sovereign bietet sich auch für Einsteiger an, denn er verliert seinen Wert auch bei einer Krise oder Inflation nicht vollständig und kann immer noch als Zahlungsmittel eingesetzt werden. Bulliongeldstücke, wie die britische Goldmünze besitzen auch den Vorteil, dass sie über höheren Geldeigenschaften als Goldbarren verfügen. Auch als Sammlerstück ist der englische Sovereign sehr beliebt. Insbesondere ältere Originale, wie aus den Jahrgängen um 1820, erzielen in gutem Zustand sehr hohe numismatische Preise. Dadurch sind sie jedoch stark fälschungsgefährdet. Sammler und Anleger sollten daher nur bei seriösen Anbietern oder Online-Shops kaufen, welche die Echtheit der Münzen eindeutig bestätigen können. Mithilfe unserer Preis-Übersicht lassen sich zudem aktuelle Angebote vergleichen.

Goldpreis Chart - Sovereign 1 Pfund

Wählen Sie den gewünschten Zeitraum aus:



Hilfreichste Benutzerberwertungen für Sovereign

J
Josef (1x hilfreich)

Ein historischer Klassiker! Werterhaltend und natürlich geschichtsträchtig!

Alle Produktbewertungen für Sovereign Jetzt Bewertung abgeben

Bewertung von

Ein historischer Klassiker! Werterhaltend und natürlich geschichtsträchtig!

Motiv / Optik
Qualität
Gesamtzufriedenheit
OrSuisse - Gold lagern Zollfreilager Zürich

Preisvergleich